Veranstaltungen während der Saatgutausstellung 2019 in Winterthur...

Mai 2019

Eröffnung

Do 16. Mai 2019, 18.00 - 21.30 Uhr

Wir eröffnen unsere Ausstellung und laden Sie herzlich zum Apéro ein. Schauen sie vorbei! Ab 19 Uhr wird es eine Einführung durch Public Eye und Stadtgemüse geben und die Saatgutzüchter Sativa und GZPK führen uns in ihr Metier ein.  

Ort:   Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:   Freier Eintritt, Alle sind willkommen!


Setzlingstausch und Kräuterapéro

Sa 18. Mai 2019, 10.30 - ca. 12.00 Uhr

Bringen Sie Ihre Setzlinge mit und tauschen Sie sie in gemütlicher Runde bei einem wilden Kräuterapéro von Bioterra.

Ort:   Saatgutausstellung (Vorplatz); Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:   Kollekte


Florianne Koechlin zu Besuch bei "meh als gmües"

Do 23. Mai 2019, 17:30 - ca. 21:00 Uhr

Die Genossenschaft "meh als gmües" lädt zur Gartenbesichtigung und zu einem gemeinsamen Essen ein. Das Essen wird aus Gemüse vom Garten frisch von Christine Corbataux zubereitet. Im Anschluss hält Florianne Koechlin einen Vortrag über die Kommunikation von Pflanzen. Pflanzen kommunizieren mit Duftstoffen. Sie warnen sich gegenseitig, locken Nützlinge an und koordinieren vielleicht sogar ihr Verhalten. Unter dem Boden bilden sich umfangreiche Netzsysteme aus Wurzeln und Pilzen, über die Nährstoffe und Informationen austauscht werden – das "Internet" der Pflanzengemeinschaften.

Das birgt Chancen für die Landwirtschaft und wirft Fragen bezüglich unserer Verantwortung auf.

Ort:  Reckenholzstrasse 150, Zürich

Kosten:  15 CHF pro Person


Film: "Das Wunder von Mals"

Di 28. Mai 2019, 19:30 - ca. 22:00 Uhr

Der Film zeigt, wie sich eine Handvoll Malser gegen Pestizide und gegen eine übermächtige Lobby aus Obstbauern, Bauernbund, Landesregierung und Konzerne zur Wehr setzt. Im Anschluss zum Film steht Ihnen der in Mals lebende und im Malser Protest aktive Koen Hertoge (PAN Europa) Rede und Antwort - eine einzigartige Chance aus erster Hand zu erfahren, was die Gallier des Südtirols antreibt und mit was sie zu kämpfen haben.

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte


Mai - Juni 2019

Industria 4.0, Pup Up Festival

Freitag 31. Mai - Sonntag 2. Juni 2019, 12:00 - 23:00 Uhr

Ein Festival rund um und in den Räumen der Saatgutausstellung. Plattform und Bühne für elektronische Musik, moderne Kunst, nachhaltige Mode und lebendige Stadtkulturen. 

Ort:  Saatgutausstellung, Halle Habersack; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  siehe Anmeldung


Vortrag: "Sounding soil – Töne aus dem Erdreich"

Mi 5. Juni 2019, 20:00 - ca. 21:30 Uhr

Kann man das Gras tatsächlich wachsen hören? Was erzählen sich der Regenwurm und der Steinkriecher, wenn sie sich unter dem Rüeblifeld treffen? Wie unterschiedlich tönen ein Bio-Boden und ein konventionell bewirtschafteter Gemüseacker? Die Antwort gibt «Sounding Soil» - ein Vortrag von Sabine Lerch von Biovision.

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte


Vortrag: "Permakultur- eine andere Art der Lebenseinstellung"

Do 6. Juni 2019, 18.00 - ca. 21.00 Uhr

Vortrag von Eva Bührer über die Permakultur, eine andere Art der Lebenseinstellung - mit der Natur leben statt gegen sie. Im Anschluss zum Vortrag gibt es eine Führung durch den Gemeinschaftsgarten Heiligberg.

Ort:  Vortrag in der Saatgutausstellung, danach zu Fuss Besichtigung des Gemeinschaftsgarten Heiligberg

Kosten:  Kollekte


Film: "Circle of Poison"

Do 13. Juni 2019, 19:30 - ca. 22:00 Uhr

Die US Regierung hat zwar Chemikalien verboten, die als schädlich für die US-Bürger angesehen werden. Allerdings dürfen Unternehmen sie weiterhin produzieren und exportieren. "Circle of Poison" deckt diese beunruhigende Politik auf. Im Anschluss zum Film steht Ihnen Carla Hoinkes von Public Eye Rede und Anwort und wir diskutieren gemeinsam, wie die Situation hier in der Schweiz aussieht.

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte

Anmerkung: Der Film ist in Englischer Sprache, ohne Deutsche Untertitel! 


Film: "Seed - Unser Saatgut, wir ernten was wir säen"

So 16. Juni 2019, 11:00 - ca. 13:00 Uhr

Samen - Sie ernähren uns, geben uns Kleidung und liefern die Rohstoffe für unseren Alltag. In Wirklichkeit sind sie das Leben selbst. Das Kino Cameo zeigt Seed - ein eindrücklicher Film über das Saatgut. Im Anschluss zur Kinovorstellung laden wir Sie herzlich zu einem Apéro in der Ausstellung ein, wo Ihnen zudem eine Experte von Sativa Rede und Antwort steht. 

Ort:  Kino Cameo; Lagerplatz 19, Winterthur

(öffentliche Vorstellung im normalen Programm)

Diskussion und Apéro in der Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kinoeintritt, Kollekte


Pestizid-Podiumsdiskussion

Mi 19. Juni 2019, 19:30 - ca. 22:00 Uhr

Wir laden Sie herzlich zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Pestizide ein. Ada Aguiar (eine junge Ärztin aus Brasilien), Koen Hertoge (PAN Europe), Heinz Gerber (ex-Syngenta Produkteentwickler und heute Unternehmer im Bereich Pestizid-freier Schädlingsbekämpfung), Marionna Schlatter (Grüne ZH) diskutieren gemeinsam darüber, wie eine Pestizid-frei Landwirtschaft umsetzbar ist und welche dringlichkeit dabei gefordert ist. Im Anschluss zur Diskussion offerieren wir Ihnen einen Apéro. 

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte


Kurs: "Biologisch Düngen einfach gemacht"

Do 20. Juni 2019, 12.15 - 13.00 Uhr

Wie dünge ich meinen (Stadt-) Garten richtig, egal ob im Pflanzgefäss oder Beet? Welche biologischen Dünger gibt es und worauf muss ich achten? Lassen Sie sich im Kurs von Veg and the City Ihre Fragen rund ums Düngen beantworten und erfahren Sie, wie biologischer Dünger auch selber gemacht werden kann.

Ort:  VEG and the City Store; Unterer Graben 1, Winterthur

Kosten:  35 CHF pro Person


Seed-Ball Aktion und Vortrag über Effektive Mikroorganismen

So 23. Juni 2019, 14:00 - ca. 17:00 Uhr; Vortrag um 15:00 Uhr

Besuchen sie unsere Ausstellung und machen Sie zusammen mit uns Seedballs die zu mehr Insekten-Futter in der Stadt beitragen sollen. Erfahren Sie in einem spannenden Vortrag auch mehr über Effektive Mikroorganismen und wieso diese so wichtig für unseren Boden und unser Saatgut sind. 

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte


Vortrag: "Saatgut bleibt Gemeingut!"

Do 27. Juni 2019, 20:00 - 21:30 Uhr

Nahrung ist für uns überlebensnotwendig und daher auch ein grundlegendes Menschenrecht. Sie wird aber mehr und mehr zum Objekt für Profitmaximierung, Spekulation und politischem Machtdenken. Am Anfang steht dabei das Saatgut. Welche Methoden Agrokonzerne und die Politik anwenden, um das Saatgut in ihre Hände zu bekommen und wie wir dem entgegen wirken können, sind Fragen, die Udo Schilling von Longo Mai in seinem Vortrag thematisiert. 

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte


Juli 2019

Kurs: "Pflanzen zeigen, was unter Ihren Füssen ist"

Di 2. Juli 2019, 18.30 - 20:00 Uhr

Boden und Pflanzen stehen in engem Verhältnis: Pflanzen wachsen nicht einfach irgendwo, sie haben ihre Bedürfnisse und Ansprüche. Sogenannte Zeigerpflanzen können gute Hinweise auf die Beschaffenheit des Bodens geben. Bioterra zeigt, wo in der Breite ausgewählte Zeigerpflanzen wachsen und was das über den jeweiligen Standort aussagt.

Ort:  Treffpunkt Pfadiheim Breite; Breiteholzstrasse 2, 8400 Winterthur

Kosten:  15 CHF pro Person


Vortrag: "Wem gehört das Saatgut?"

Do 4. Juli 2019, 20:00 - ca. 22:00 Uhr

François Meienberg hat lange Zeit für Public Eye gearbeitet und ist heute für Pro Specie Rara tätig. Er ist ein Experte, wenn es um Patente respektive Geistiges Eigentum auf Saatgut geht. In seinem Vortrag gibt Herr Meienberg Antworten auf die Fragen, wieso es überhaupt zur Patentierung von Saatgut kam/kommt und wie heute der Zugang zu genetischen Ressourcen auf nationaler und internationaler Ebene geregelt ist. Ziel ist es, einen Einblick in die heutige Saatgutindustrie zu bekommen und mehr über die Bedeutung von frei zugänglichen, genetischen Ressourcen zu erfahren.

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten: Kollekte

 


Stadtgmües-Quartierrundgang

Sa 6. Juli 2019, 14:00 - 16:00 Uhr

Ein Spaziergang rund um essbare Wildkräuter in urbaner Umgebung durch die Quartiere Tössfeld und Brühlberg gemeinsam mit dem Umwelt- und Gesundheitsschutz Winterthur. Wir essen, was wächst und kochen unterwegs. Ausserdem erfahren wir, was hinter der Kampagne Stadtgmües steckt. 

Ort:  Start/Ausgang bei der Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Keine


Film: "Vorsicht Gentechnik!"

Di 9. Juli 2019, 19:30 - ca. 22:00 Uhr

Der wissenschaftlich fundierte Film über gentechnisch veränderte Organismen (GVO) räumt mit Halbwahrheiten auf und bereichert die unverzichtbare Debatte über die Ernährung der Weltbevölkerung und den Schutz von Gesundheit und Umwelt mit sachlichen Argumenten.

Anschliessend an den Film wird im Plenum zusammen mit Dr. Angelika Hilbeck und der Aktivistin S. über die Gentechnik 2.0 diskutiert. Nutzen Sie die Gelegenheit und klären Sie Ihre Fragen bezüglich den neusten Entwicklungen im Bereich der Gentechnik. 

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte


Saatgut-Podiumsdiskussion

Do 11. Juli 2019, 19:30 - ca. 22:00 Uhr

Wir laden Sie herzlich zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Saatgut ein. Unter der Leitung von Bettina Dyttrich (WOZ) diskutieren Eva Gelinsky (semnar), Roland Peter (Agroscope), Karl-Heinz Camp (Delley Samen und Pflanzen AG) sowie Peter Kunz (Getreidezüchtung Peter Kunz) die Herausforderungen der Saatgut Vermehrung und Züchtung sowie des Saatgutmarktes. Wie bedroht ist der freie Zugang zu Saatgut und die Vielfalt des Saatgutes wirklich? Im Anschluss and die Podiumsdiskussion wird ein Apéro offeriert, bei dem weiter heftig diskutiert werden darf.  

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte


August 2019

Permakultur-Kurs

Sa 24. August 2019, 09:00 - 13:00 Uhr

Lernen Sie, wie sie eine Permakultur auf Ihrem Balkon errichten können und so eine essbare Biodiversität mitten in der Stadt generieren. Im Anschluss an den Kurs besuchen Sie zusammen mit der Kursleiterin Eva Bührer den Gemeinschaftsgarten Heiligberg und lernen Pflanzen für Mensch und Tiere kennen. 

Ort:  Beginn in der Saatgutausstellung (Theorie), zweiter Teil in Gemeinschaftsgarten (Praxis)

Kosten:  45.- pro Person, mind. 8 Pers.


Biopiraterie ist mehr als nur die Patentierung von Pflanzen und Saatgut – Stevia und die Geschichte des Guaraní-Volkes

Do 29. August 2019, 19:00 - ca. 21:30 Uhr

 

Die Biodiversität als Selbstzweck und als Grundlage unseres Ökosystems und unserer Gesundheit betrifft uns alle. Das Wissen über die Wirkung und Eigenschaften der schier unendlichen Fülle an Pflanzen mit all ihren Komponenten und Sekundärstoffen ist daher von unfassbarem Wert und mit Geld kaum aufzuwiegen. Erfahren Sie in einem kurzen Film mehr über das Guaraní-Volk aus Südamerika, aus deren Urwälder die Stevia-Pflanze stammt. In einer anschliessenden Diskussion mit der derzeit wichtigsten Frau des Mbyá-Guaraní-Volkes in Argentinien, Jachuká Reté, und Kurt Steiner (Präsident von ProStevia Schweiz und Mitinitiator eines Benefit Sharing Netzwerkes für die Guaraní) wird über die Guaraní, die Bedeutung ihres Waldes, Stevia, die Biopiraterie, deren Auswirkungen und mögliche Lösungsansätze gesprochen. Am Schluss laden wir sind Sie ganz herzlich zu einem kleinen passenden Apéro aus Südamerika ein.

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte


September 2019

Apéro & Dialog: Stadtgmües - Nachhaltige Ernährung Stadt Winterthur

Do 5. September 2019, 18:00 - 21:00 Uhr

Sie engagieren sich für Nachhaltige Ernährung in Winterthur? Sie interessieren sich für das Thema und wollen etwas tun?

 

«Stadtgmües», die Kampagne des Umwelt- und Gesundheitsschutzes der Stadt Winterthur macht die nachhaltige, genussvolle Ernährung zum Star! Die Stadtgmües-Faustregeln: saisonal und regional einkaufen, Foodwaste vermeiden und auf pflanzliche Zutaten setzen. Beim gemeinsamen September-Apéro wollen wir Ideen suchen, wie Winterthur die Nachhaltige Ernährung zum Blühen bringen kann.

 

Der Umwelt- und Gesundheitsschutz der Stadt Winterthur, der Verein Winterthur Nachhaltig und der Verein Brennpunkt Brenn.nessel laden ein. Beim Essen und Trinken schmieden wir gemeinsam Pläne. Was sind Ihre Ideen für Winterthur? Braucht Winterthur ein Netzwerk für Nachhaltige Ernährung? Und lässt sich Engagement multiplizieren? Was müssen wir anpacken? Und welche Massnahmen priorisieren Sie?

 

Möchten auch Sie mitgestalten? Mitreden, sich einmischen und Dinge bewegen? Dann laden wir Sie herzlich ein.

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Keine


Info-Abend zur Trinkwasserinitiative mit Weindegustation von Delinat

Do 12. September 2019, 19:00 - ca. 21:30 Uhr

Die Initiantin der Trinkwasserinitiative Franziska Herren informiert über die Initiative, welche nächstes Jahr zur Abstimmung kommen wird. Ergänzend berichet der Biowinzer des Jahres 2018, Roland Lenz, aus der Praxis. Im Anschluss gibt es eine Weindegustation mit den sensationellen Weinen von Delinat.

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte


Samenanbaukurs für Einsteiger und Dresch-Workshop

Sa 14. September 2019

Kurs: 09:00 - 13:00 Uhr

Workshop: 14:00 - 16:00 Uhr

Dieser Kurs von Pro Specie Rara richtet sich an alle, die sich mit einfachen Gemüsekulturen an den Samenbau in ihrem Hausgarten heranwagen möchten. Es werden vor allem Selbstbefruchter behandelt, so dass man sich weniger Sorgen um allfällige Kreuzungen machen muss und sich auf andere grundlegende Aspekte des Anbaus und des Samenbaus konzentrieren kann. In diesem halbtägigen Kurs werden folgende Schwerpunkt-Kulturen behandelt: Salat, Tomaten, Bohnen, Erbsen. Diese Kulturen haben den Vorteil, dass sie nicht sehr grosse Flächen brauchen und sich auch für kleinere Gärten eignen. Am Schluss führt die Kursleiterin einen Workshop durch, in dem sie zeigt, wie die Drusch von Getreide funktioniert.

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten Kurs: 70 CHF pro Person, mit Anmeldung (max. 15 Teilnehmer)

Kosten Workshop: keine, offen für alle


Film: "10 Mrd. - Wie werden wir alle satt?"; Abschluss-Apéro und Podiumsdiskussion

So 15. September 2019, 11:00 - ca. 15:00 Uhr

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen - doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Regisseur Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen, wie wir verhindern können, dass die Menschheit durch die hemmungslose Ausbeutung knapper Ressourcen die Grundlage für ihre Ernährung zerstört. Nach der Filmvorstellung gehen wir selbst der Frage nach, wie unser zukünftiges Ernährungssystem aussehen wird. Zusammen mit jungen Persönlichkeiten aus der Zivilgesellschaft, der Politik und der Wissenschaft diskutieren wir über mögliche Lösungsansätze für die aktuellen Probleme unserer Landwirtschaft und unseres Ernährungssystems. Was muss sich ändern und wie soll dies konkret ablaufen? Unsere Gäste sind Samuel Gloor (Release; Chef du Cuisine), Melanie Fuerer (gmüesabo Winterthur), Adriana Puente (bare Ware), Robin Huber (Klimastreik Schweiz, REgru Winterthur), Sebastian Leugger (Vegane Gesellschaft Schweiz) und Adrian Müller (FiBL). Zwischen Filmvorführung und Podiumsdiskussion  laden wir Sie herzlich zu einem Apéro ein. Die Filmvorführung und die Podiumsdiskussion können unabhängig von einander besucht werden. Nehmen Sie die Gelegenheit war - wandeln Sie ein letztes Mal durch die Ausstellung und stellen Sie unseren Gästen kritische Fragen. 

 

11:00-13:00 Filmvorführung

13:00-13:30 Apéro

13:30-14:30 Podiumsdiskussion

Ort:  Saatgutausstellung; Zürcherstrasse 41, Winterthur

Kosten:  Kollekte